Julius ist neuer Botschafter der Schuppenflechtekampagne von Novartis

Beachvolleyball Olympiasieger, Welt- und Europameister und heutiger Moderator Julius Brink ist das neue prominente Gesicht der neuen Informationskampagne „Julius BRINKt Dich weiter“ zur Schuppenflechte von Novartis. Damit möchte Julius Brink, der selbst seit Kindestagen Betroffener ist, die Öffentlichkeit über Schuppenflechte aufklären, Vorurteile abbauen und zeigen, dass ein aktives Leben mit der Erkrankung möglich sein kann. Seine Botschaft lautet: „Versteckt euch nicht, lebt euer Leben auch mit Schuppenflechte.“

Julius kennt das Gefühl nur zu gut, wie schwer es ist, sich nicht zu verstecken, wenn wieder ein Schub einsetzt. „Beachvolleyball ist eine Sportart, in der sehr viel Haut gezeigt wird. Die Probleme beim Sport wie trockene, unelastische Haut und damit verbundene Schmerzen beim Dehnen, das Duschen mit Mannschaftskameraden nach dem Training sowie die Blicke und Fragen von Fremden, kenne ich seit meiner Jugend“, offenbart Julius Brink. „Mittlerweile habe ich gelernt, mit der Erkrankung umzugehen.“

Plaque-Psoriasis gilt als eine besonders schwere, entzündliche, fast immer chronisch verlaufende Hauterkrankung. Im Alltag sind Patienten mit Schuppenflechte durch Läsionen, Juckreiz und Hautschmerz sowohl physischen als auch emotionalen Belastungen ausgesetzt. Zudem werden viele Betroffene mit einer Stigmatisierung durch das soziale Umfeld konfrontiert. All dies resultiert in einer nachhaltig eingeschränkten Lebensqualität und macht die Erkrankung daher zu mehr als einem ästhetischen Problem. Deutschlandweit leiden bis zu zwei Millionen Menschen an Schuppenflechte – mit insgesamt 100 Millionen Erkrankten zählt sie sogar zu den häufigsten Hauterkrankungen weltweit. Dass der emotionale Leidensdruck von Betroffenen hoch ist, belegt die bislang weltweit größte unter Psoriasis-Patienten durchgeführte Umfrage, an der insgesamt 8.338 Befragte teilnahmen. So gaben 84% der Befragten an, in ihrem Alltag Diskriminierung und Demütigung ertragen zu müssen. Häufig erfahren die Patienten Situationen, in denen ihre Läsionen offen sichtbar sind und sie von ihren Mitmenschen angestarrt sowie ausgegrenzt werden. Erlebnisse wie diese führen dazu, dass viele Psoriasis-Patienten zugleich an Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen leiden, was wiederum einen Krankheitsschub auslösen kann.

„Ich möchte die Öffentlichkeit über die Lebenssituation und Bedürfnisse von Psoriasis-Patienten aufklären, Stigmatisierung und Diskriminierung abbauen und Mut machen. Meine Botschaft an alle Betroffenen lautet: „Versteckt euch nicht, lebt euer Leben auch mit Schuppenflechte“, so Julius Brink.  Gleichzeitig gibt Julius Brink als Betroffener im Rahmen der Kampagne praktische Tipps und Ratschläge in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Motivation, um Patienten den Alltag mit der Erkrankung zu erleichtern. Kernelemente der Kampagne sind die Website www.julius-brinkts.de und der Facebook-Kanal www.facebook.com/hautwende .